Newsletter 03/2016 — TonSpuren | Alte Musik in der Kulturfabrik

Lauter Wonne, lauter Freude

Beethoven revisited spürt dem revolutionären Potential des großen Klassikers gerade in den kleineren Formen wie den Variationen und Bagatellen nach. Im Spannungsfeld mit vorausgehenden und nachfolgenden musikalischen Pionieren wird die enorme Sprengkraft Beethovenschen Komponierens deutlich. Hans Werner Henze (1926–2012) wehrte sich stets gegen eine dogmatische Einengung seines Komponierens; seine fortwährende Beschäftigung mit den Klassikern Mozart und Beethoven mag ein deutlicher Hinweis auf seine musikalische Denkrichtung und seinen Sinn fürs Cantabile sein. Henzes Beethoven-Interpretationen sind ein beredtes Dokument für diese künstlerische Beziehung. In ihrem Programm setzen die Musiker des Duo Alexander Beethovens Bagatellen für Klavier in einen ausdrucksvollen Dialog mit den aphoristischen Miniaturen aus Henzes Serenade für Violoncello. Carl Philipp Emanuel Bach war wie Beethoven ein begnadeter Improvisator, für den das Improvisieren die Keimzelle des kompositorischen Prozesses bedeutet. Die Fantasie fis-Moll ist das persönlichste und gleichzeitig modernste Stück Musik, das uns Carl Philipp hinterlassen hat und das seine Fortsetzung in Beethovens späterem Schaffen zu finden scheint.


Eintritt:
EUR 15,- | VVK EUR 16,50,-
erm. EUR 7,- | VVK EUR 8,-
Kartenvorverkauf:
Theaterkasse
im Haus der Stadt
Stefan-Schwer-Straße 4–6
52349 Düren
Mo–Fr 9–12 Uhr
Tel. 0 24 21–25 13 17

Bürgerbüro
Markt 2 | 52349 Düren
Mo–Mi + Fr 7.30–13 Uhr
Do 7.30–18 Uhr
Sa 9–13 Uhr
Tel. 0 24 21–25 20 04

Kartenreservierungen unter tonspuren@darja-grossheide.de

Info zu Programm und Künstlern
www.tonspuren-dueren.de

Anfahrt
BECKER & FUNK | Fabrik für Kultur & Stadtteil, Düren
Binsfelder Strasse 77 | 52351 Düren



Sie können sich jederzeit vom Newsletterverteiler der Projekte des Kunstfördervereins abmelden.
Klicken Sie dazu bitte auf Newsletter hier abmelden und vermerken Sie Abmelden in der Betreffzeile.