Newsletter 09/2016

Seit ihrer Gründung im Jahr 1986 fördert die Günther-Peill-Stiftung internationale Gegenwartskunst am Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren. Sie trägt damit wesentlich zu den Ausstellungsaktivitäten des Hauses bei. Darüber hinaus initiierte die Günther-Peill-Stiftung die Realisierung des Neubaus, des Peill-Forums, das den historischen Museumsbau komplettiert und im Jahr 2010 eröffnet wurde. Gegründet von Carola Peill im Gedenken an ihren Mann, widmet sich die Stiftung der Vergabe von Künstlerstipendien und seit 1996 auch von einem Preis an eine etablierte Position der zeitgenössischen Kunst. Die umfassende Jubiläumsausstellung würdigt mit Werken die 41 Künstlerinnen und Künstler, die durch Arbeiten im Sammlungsbestand vertreten sind, u.a. Silke Leverkühne, Gregor Schneider, Michael Sailstorfer, Saâdane Afif und Andreas Fischer.
Desweiteren wird im Rahmen der Jubiläumsausstellung eine Außenskulptur der deutschen Malerin und Bildhauerin Leni Hoffmann (*1962 Bad Pyrmont) auf dem Hoeschplatz präsentiert. Ihre Arbeit „munka“ besteht aus einem 24 m langen Stahlgebilde, worüber gebrauchte wie auch neue farbige Lkw-Planen an unterschiedlichen Stellen drapiert sind. Leni Hoffmann war 1994–1996 Stipendiatin der Günther-Peill-Stiftung.


Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.
Verbindliche Anmeldung
bitte umgehend an
:
Eckhard Creutz
Dr. Overhues-Allee 8
52355 Düren
telefonisch unter
0 24 21-6 37 89

per E-Mail:
ec.creutz@t-online.de

Teilnehmerbeitrag: 5,
zuzüglich Eintrittsentgelt nach der Entgeltordnung des Leopold-Hoesch-Museums
Treffpunk
:
Foyer des Leopold-Hoesch-Museums.

Die Zahlung des Teilnehmerbeitrags
erfolgt vor Ort vor der Führung.

Weitere Museumsfahrten 2017:
–    Skulptur Projekte Münster
–    Mehrtägige Exkursion nach London

Sie können sich jederzeit vom Newsletterverteiler des Kunstfördervereins abmelden. Klicken Sie dazu bitte auf Newsletter hier abmelden und vermerken Sie Abmelden in der Betreffzeile.